Folgt demnächst Folgt demnächst

Aktuelles

11.04.2019
Down Ist In - Nicht Out

Am 11.04.2019 wird der Bundestag über die ethischen und gesellschaftlichen Folgen von vorgeburtlichen Bluttests auf Down-Syndrom debattieren.
Wir als Lebenshilfe wollen verhindern, dass die Untersuchungen zur Regel werden.
Wir arbeiten täglich mit Menschen mit Down-Syndrom und erfahren, dass sie selbst große Freude an ihrem Leben haben und uns, mit ihren tollen Charakteren, einen Teil davon abgeben können.
Der vorgeburtliche Bluttest wird am mütterlichen Blut durchgeführt. Erschrecken ist aber, dass jeder fünfte Test fehlerhaft ist, weshalb Untersuchungen am Kind im Mutterleib folgen, die diesem schaden können. Außerdem folgt auf die Diagnose Down-Syndrom oft eine Abtreibung des Kindes.
Der Bundestag wird entscheiden, ob der vorgeburtliche Bluttest auf genetische Pathologien von der Krankenkasse übernommen und somit zur Regeluntersuchung jeder Schwangeren werden soll.
Dies hätte immense Folgen für Menschen mit Down-Syndrom.
Anstatt, dass man deren Leben vor der Geburt beendet, sollte es Ihnen ermöglicht werden, ein schönes und erfreuliches Leben für sie und alle daran Beteiligten zu führen. Die Gesellschaft soll Menschen mit Behinderung aufnehmen und nicht verurteilen.
Wir als Lebenshilfe werden am 11.04.2019 bundesweite Aktionen gegen die Bluttests veranstalten.
Den offiziellen Artikel der Lebenshilfe finden sie hier:
https://www.lebenshilfe.de/mitmachen/kampagnen/1221-trisomie-bluttest/

Helfen Sie uns, unsere Gesellschaft offen und tolerant zu gestalten.
#DownIstInNichtOut
 


Zurück